Spezielle Angebote

Aufsuchende Elternarbeit

In Anbetracht der multidimensionalen Problemlagen unserer Familien, versuchen wir vor allem besonderes Augenmerk auf die Elternarbeit zu legen. Die "aufsuchende Elternarbeit" ermöglicht es uns, das System unserer Kinder und Jugendlichen vor Ort kennen zu lernen und auch mit den Eltern auf einer anderen Ebene in Kontakt treten zu können. Hindernisse und Widersprüche zwischen KlientInnen und Helfersystem können so leichter aufgezeigt und in die praktische Arbeit mit aufgenommen werden.

zurück nach oben

Tiergestützte Pädagogik

Im Bereich der Pädagogik werden in der Zusammenarbeit mit Tieren neue Impulse auch im NÖ Sozialpädagogischen Betreuungszentrum Pottenstein gesetzt. Mittlerweile sind 5 Hunde im "Einsatz", die den Kindern zur Seite stehen. Wir wollen vor allem den Kindern mit den größten Problemen eine zusätzliche Stimulierung bieten und Vertrauen schenken.

zurück nach oben

Biographiearbeit

Eigenes Lebensbuch dokumentiert Persönliches

Mit der Methode "Lebensbuch" wurde 2010 die Biographiearbeit in Pottenstein für Kinder und Jugendliche im stationären Bereich eingeführt. Gemeinsam mit einer Bezugsperson aus dem Haus geht das Kind auf Entdeckungsreise der eigenen biographischen Geschichte. Bilder, Urkunden, Erzählungen, Informationen werden gesammelt, oftmals unter Einbeziehung von Eltern oder Angehörigen der Herkunftsfamilie. Das Lebensbuch, aufwendig angefertigt, gehört dem jungen Menschen und wird zu einem Wegbegleiter durch das Leben.

zurück nach oben

Ergotherapie

Kindern und Jugendlichen wird in der Ergotherapie ein Rahmen geboten, in dem sie in praktischen Übungssituationen eigenmächtig Lösungsansätze ausprobieren können. Dabei geht es um die Entwicklung der Planungsfähigkeit, der Frustrationstoleranz, des angepassten Körpereinsatzes, der realistischen Selbsteinschätzung uvm.

zurück nach oben

Heilpädagogische Lernbetreuung

Therapie von Lese-, Rechtschreib- und Rechenstörung

Je nach individueller Diagnosestellung wird die Lese-, Schreib- und Rechenkompetenz systematisch aufgebaut. Es kommen unterschiedliche Trainingsprogramme zur Anwendung. Weiters wird an der Entwicklung von Bewältigungsstrategien, Ich-Stärkung und am Erwerb von Lernstrategien gearbeitet.

zurück nach oben

HTFP

Heilpädagogische und therapeutische Förderung mit dem Pferd

Dies ist eine heilpädagogische, psychologische, rehabilitative und soziointegrative Maßnahme mit Hilfe eines speziell ausgebildeten Pferdes bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Durch die emotionale Kontaktaufnahme zum Pferd, gezielte Übungen sowie eine intensive Gruppendynamik wird eine Sensibilisierung erwirkt, Lernvorgänge werden angebahnt und positive Verhaltensänderungen gefördert.

zurück nach oben

Logopädie

In der Logopädie arbeiten TherapeutInnen an menschlichen Kommunikationsstörungen im verbalen und nonverbalen Bereich. Ziel ist es, das Kind unter Berücksichtigung seiner individuellen Fähigkeiten in seiner Kommunikation optimal zu fördern, wie dies seinem sozialen und schulischen Umfeld entspricht.

zurück nach oben

Musiktherapie

In der Musiktherapie werden persönliches Erleben, Phantasien und innere Bilder mit Hilfe von Klängen, Rhythmen, Geräuschen und Melodien dargestellt. Das gemeinsame Musizieren, auf für jeden spielbaren Instrumenten, stellt ein Beziehungsangebot im nonverbalen Bereich dar. Durch den verbalen Austausch über das musikalische Geschehen kann das Erlebte auf der bewussten Ebene integriert werden und stellt somit ebenso einen fixen Bestandteil der Musiktherapie dar.

zurück nach oben

Psychotherapie

Psychotherapie ist die bewusste und geplante Behandlung psychosozialer oder psychosomatischer Erkrankungen, Verhaltensstörungen oder Leidenszuständen mit wissenschaftlich fundierten therapeutischen Methoden durch ausgebildete PsychotherapeutInnen.

zurück nach oben

Physiotherapie

Unter Physiotherapie versteht man die allgemeine Anregung oder gezielte Behandlung gestörter physiologischer Funktionen mit physikalischen, naturgegebenen Mitteln (z. B. Massage, Gymnastik,...). Sie dient der Erhaltung, dem Erlernen und der Wiederherstellung von Bewegung.

zurück nach oben

Psychologische Diagnostik

Die psychologische Diagnostik bildet eine der Grundlagen, um die Bedürfnisse, Problembereiche und Ressourcen des Kindes und Jugendlichen zu erkennen und entsprechende Therapien oder Fördermaßnahmen einzuleiten.

zurück nach oben

Teilleistungsdiagnostik

Teilleistungsdiagnostik erfolgt als Eingangs- und Verlaufsdiagnostik und stellt die Grundlage der individuellen Förderung dar. Als Methoden der Diagnostik stehen Verhaltensbeobachtung und standardisierte Entwicklungs- und Leistungstests zur Verfügung. Ergänzend werden Wahrnehmungsleistungen, auf denen höhere psychische Funktionen aufbauen, überprüft.

zurück nach oben

Erlebnispädagogik

Erlebnispädagogik ist ein Teil der Pädagogik, der sich dem gesamten Menschen widmet, seinem Körper, seinem Geist und seiner Seele. Durch Bewegung im Freien gemeinsam mit anderen soll auch innerlich bei jungen Menschen etwas in Bewegung gesetzt werden. Wichtig ist, anschließend mit den Jugendlichen das Erlebte geistig und emotional aufzuarbeiten.

zurück nach oben